Praktiker’ische Anwendung der falschen Rechtschreibung

Praktiker Werbung

Eines der unzähligen Beispiele, dass seit der Rechtschreibreform gedacht wird, alle SZ-Konstrukte werden durch Doppel-S ersetzt. Das ist aber auf keinen Fall so, denn wie aus dem § 25 des Amtlichen Regelwerks der deutschen Rechtschreibung hervorgeht,

Für das scharfe (stimmlose) [s] nach langem Vokal oder Diphthong schreibt man ß, wenn im Wortstamm kein weiterer Konsonant folgt.

muss es hier “Außer” heißen. Diphthonge sind Doppelvokale, also “au, eu, ei” usw. Zusätzlich peinlich ist, dass das Wort “außer” weder vor noch nach der Rechtschreibreform in einer anderen Form als mit “ß” geschrieben wurde.

Natürlich kann so ein Fehler mal passieren, in der geschriebenen Sprache, aber bei einem Unternehmen wie Praktiker, das für diese Werbung eine Agentur beauftragt haben wird, ist es einfach ein ganz peinliches Zeugnis. Wie für die Agentur selbst natürlich auch. Zeigt es doch, dass nicht genügend Kompetenz im Bereich Orthographie vorhanden ist, denn dieser Fehler hätte auffallen müssen. Und zwar bevor die Werbung lanciert wurde.

Na ja, Hauptsache billig, anscheinend auch bei der Werbung. Vielleicht gibt es ja demnächst als Sonderaktion bei Praktiker das Standardwerk der deutschen Rechtschreibung auch 20% billiger. Dass Schüler immer mehr Probleme bekommen die richtige Rechtschreibung anzuwenden, darf einen nicht verwundern. Würde man den PISA-Test für die Sprache mal für Erwachsene in relevanten Berufsfeldern machen, ich befürchte, das Ergebnis würde schrecklich ernüchternd ausfallen.

Kurz notiert: Stoiber kommentiert messerscharf

Zu der Entlassung der ehemaligen RAF-Terroristin B. Mohnhaupt äußert sich der Noch-Landesvater der Bayern so: »[…] eine Provokation für das Rechtsgefühl der breiten Mehrheit«, formaljuristisch sei die Freilassung der 57-Jährigen zwar in Ordnung, so Stoiber, »[…] aber sie widerspricht dem Rechtsempfinden von mindestens 80 Prozent der Menschen in Deutschland«.

Interessant. — Also ist es legitim das Recht in Richtung der Volksmeinung zu beugen? Dann dürfte sich auch die Frage stellen, ob die Steuergesetze, die von der Mehrheit der Bevölkerung gebeugt wird, dann auch einfach keine Gültigkeit besitzen sollen. Eigenartigen Ansatz den Stoiber dabei hat … aber es hat bestimmt nichts damit zu tun, dass ihm die Volksnähe so wichtig ist.

Umsonst — da klick’ ich doch mal gerne

Mittlerweile gibt es unzählige Seiten, die mit einem vermeintlich kostenlosen Angebot locken, um dann den unbedarften Anwender das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Systematik ist immer eine ähnliche. Der potenzielle Kunde wird mit einem vermeintlichen Freiangebot gelockt, sei es in Form einer kostenfreien Dienstleistung oder eines Gewinnspiels.
Gemeinsam haben diese Seite eine relativ gleiche gestalterische Aufmachung, so dass es sich nach ein-, zweimal leicht erkennen lässt, ob man sich auf einer dieser entsprechenden Seiten befindet.
Inhaltlich drehen sich die Seiten um Kochrezepte, Gedichte, Routenplaner, Lebenserwartung, Namenforschung, freie SMS übers Internet, IQ-Vergleiche u.ä.
Hier entlang zum Weiterlesen »

Kurz notiert: Jupp Derwall wird 80

Der ehemalige Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft, die er von 1978-1984 trainierte, Jupp Derwall, wird heute 80 Jahre. Trotz einiger Erfolge als Bundestrainer, Europameister 1980, Vizeweltmeister 1982, musste Derwall nach dem frühen Ausscheiden bei der EM 1984 als erster Bundestrainer frühzeitig seinen Hut nehmen. In der Tükei konnte er dann später mit Galatasaray Instanbul noch zwei Mal die türkische Meisterschaft und einmal den Pokal gewinnen.

Diese kleine Randnotiz musste ich schreiben, um den damals populären Witz noch mal bringen zu können:
Welches Säugetier versteht nichts von Fußball? — Jupp der Wal!

So, Niveauerhöhung für heute: Erledigt!